Gewinnspiel

Irgendwann vor ein paar Wochen fasste ich den spektakulären Entschluss, sobald meine Facebook-Seite mehr als 800 „Fans“ hat, ein Gewinnspiel bzw. Verlosung zu veranstalten. Da der Tag inzwischen gekommen ist (Konfetti!) und da Facebook bekanntlich ein faschistoider Bastard ist, wenn es um Gewinnspiele geht, mache ich den ganzen Wumms jedoch hier und nicht dort.

Was gibt es zu gewinnen?

Wie sich manche vielleicht erinnern, sprach ich kürzlich mit Marlies über ihr Leben, ihr Schreiben und natürlich ihr Buch. Und was böte sich da mehr an, als eben dieses zu verschenken?! (Vor allem, weil es immer mal wieder bei Amazon vergriffen ist und langfristig vermutlich ähnlich schwer im normalen Buchhandel zu bekommen sein wird, wie damals Mein Kampf – wenn es auch in Sachen Lesbar- und Heiterkeit enorme Vorzüge gegenüber jenem Werk hat und ich schweife ab…)

Weil ich bekanntlich super nett bin, bleibt es nicht dabei und meiner kleinen Survival-Kiste werden noch ein paar andere Dinge hinzugefügt, die jeder gut gebrauchen kann, der gerade beschissene Laune hat und sich einfach nur ins Bett verkrümeln will.

Denn wenn ich mich mit etwas auskenne, dann ist es beschissene Laune!

Mitmachen kann natürlich jeder, unabhängig von Alter, Geschlecht und/oder Lieblings-Boy-Band!

Ihr müsst nur bis Sonntag, den 21. August 2016 unter diesen Post kommentieren und erzählen, was eurer Meinung nach in eure Survival-Kiste gehören muss. Was rettet euch, wenn euch mal wieder bewusst wird, wie derbe kacke doch die Welt jenseits der eigenen Bettdeckenhöhle und Netflix ist: Schoko Cookies? Ben&Jerrys? Die Bravo Hits 54? Die gesammelten Werke von Edgar Allan Poe? Ein Vollbad mit Kerzen und Schoko Cookies und Bravo Hits?

Schreibt um euer Leben bzw. um ein liebevoll (also im Rahmen meiner beschränkten Möglichkeiten) zusammengestelltes Care-Paket zu gewinnen. SCHREIBT!

Gewinnspiel

49 thoughts on “Gewinnspiel

  1. Huhu, ich sag mal, ich brauche meine Sonnenbrille – die macht auch grauen Himmel schick. Dann gerne die Twilight – Saga, Cashewkerne + Rosinen
    , meine Heidelberg und Marlisens Buch natürlich!
    Ich danke schon mal artig und mach mich wieder vom Acker .

    • Es lebe die Autokorrektur – juhee: meine Heidelberg wäre meine Heizdecke gewesen xD – nun ich liefere sie hiermit nach, denn sie brauche ich unbedingt :*

  2. Yeah, ein Gewinnspiel ;) Und dann so ein cooles – ich freu mich.

    In meine Survival-Box muss:
    – ein bis an die Kapazitätsgrenze bepackter Kindle (für soviele ‚echte‘ Bücher ist so eine Box halt eben doch zu klein)
    – kuschelige Decke
    – Duftkerze (voll mädchenhaft, ich weiß)
    – seeeeeeeeehr viel Schokolade (gerne in Form von Milka Tender und Maxi King)
    – iPhone, um weiterhin Snapchat/Instagram/FB stalken zu können
    – Musik auf dem iPhone

    Ich glaub das reicht erstmal an Basis-Survial-Box-Ausstattung

  3. Ich denke ein Schnaps gehört in jedes Überlebenspaket, Frau Haessy. Es gibt Dinge, die lassen sich mit BravoHits nicht übertönen. Wenn ich darüber nachdenke, sollte es dann wahrscheinlich ein Pfeffi sein. Der ersetzt im Zweifelsfall auch mal das Zähne putzen.

  4. Helene Fischer, egal wie, auch gern in echt. ;)
    DVDs von Doctor´s Diary (Einen Tag lang dem knackigen Mark zusehen, wie er das arme Gretchen niedermacht. Und das in der 1000. Wiederholung, es wird doch nie langweilig.)
    Chips, egal welche Sorte, bis auf die mit Onion und Rosmarin. Ich mag keine Zwiebel und ich brauche keine Sträucher im Essen.
    Zuckerwatte in Einhornfarbe
    Diese extrem leckere Nussmischung mit Honig und Salz.
    Das Buch „Paris“ von Edward Rutherfurd, das ich vor einigen Tagen im Buchladen anlas, da mich Geschichte und Geschichten von Menschen (wenn auch nur erdacht) interessieren.
    Eine Kuscheldecke. Schön flauschig. In rosa, weil ich ein Mädchen bin.
    Schokolade am Stiel für eine schöne warme Schokolade während des DVD-Schauens.
    Kinderschokolade. Die extragroße Tafel.
    Eine Badebombe von Lush. In rosa, mit Glitzer.

    So, ich denke, so lässt es sich (über)leben nach einem richtig blöden Tag.

  5. Eine riesen Tüte Marshmallows ist essentiell, dann schlepp ich ebenfalls einen vollgepackten Kindle in der Box herum und Ohropax, damit ich das ganze Gesabbel und Gelärme nicht hören muss und Kaffee, viel guten, schwarzen, starken Kaffe.

  6. In mein Überlebenspaket würde definitiv Schokolade gehören.
    Schokolade und einen Hund zum Knuddeln.
    Ach und Schokolade.
    Und ein gutes Buch um in eine andere Welt abzutauchen.
    Gin wäre auch noch super.
    Ach und habe ich Schokolade schon erwähnt? ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

  7. Meine Survival-Kiste für solche Schlumpftage ist spartanisch ausgestattet: 2 x 250 gr Tüten Funny Frisch Ungarisch. Aber nur die, weil aus unerfindlichen Gründen in anderen Verpackungseinheiten andere Gewürzmargen verwendet werden. Und wenn die Chips nicht schmecken wie sie sollen, kann man sich auch gleich den Fön in die Wanne schmeißen.
    Dazu ne Pulle Punica 17+4 oder Vitamalz.
    Wenn man dann in der Serie erst bei Staffel 4 von eingeblendeten 9 ist: Perfekt!

    Vielen lieben Dank für diese Aktion!

  8. Hmm, in meine Kiste müssten: Bücher, Bücher, Bücher, Schokolade, Gummibären, Chips, Pistazien, Eis, Eis, Eis, Gin, Tonic, Zitronen :-) kuschelige Decke, kuscheliges Kissen und ein kuscheliges Sofa. Netflix und AmazonPrime auch. :-)
    So ein schönes Gewinnspiel! Danke dafür.

  9. In meine Survival-Kiste gehören u.a. eine Bettdeckenhöhle, ein Stapel gute Bücher, 3-12 Flaschen Wein, Lavendel-Caramel-Pralinen (seit gestern!), mein Tablet und Bügelperlen.

  10. Meine Box müsste etwas größer sein, etwas so groß wie mein Bett. Denn wenn es irgendetwas gibt, was einen beschissenen Tag retten kann, dann ist es ins Bett gehen und sich die Decke übern Kopf ziehen… Ein gutes Buch oder ein leckere Essen können zwar auch helfen, aber nicht immer. Bett hilft immer. ;)
    LG Lexa

  11. Bravo Hits 54? Also bitte, alles über 30 ist neumodischer Kram, mit dem ich nix anfangen kann. ;-) Also wenn schon, dann die Bravo Hits 11, unbestritten die beste aller Bravo Hits, mit Ausnahme vielleicht von der Best of ’94, wobei die Best-of-Hits natürlich außerhalb der Konkurrenz laufen.

    Äääähm wo war ich? Ach ja, Survival-Box. Für ein wohlig-heimeliges Gefühl die Harry Potter-Bücher, außerdem Haribo Tropifrutti, Tee, mein Stofftier, im Winter Glühwein, im Sommer Bier. Zum Gucken die Gilmore Girls. Ne Badewanne wäre auch geil. Wie groß ist die Box?

    Beste Grüße
    Nele

  12. Herzlichen Glückwunsch zu so vielen Menschen, die dein Geschreibe mögen, ich selbst finde es fantastisch! So herrlich ehrlich, besonders der Fitnesskram, in dem ich mich selbst oft wiederfinde.

    Für so richtige ranzige Tage müssten folgende Dinge in meine Box:
    – Pfefferminztee, so viel wie möglich
    – „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak, damit ich garantiert heule und mich danach besser fühle
    – am besten 1-10 Katzen zum Kuscheln
    – die 1. Staffel Stranger Things mit diesem fantastischen Soundtrack
    – Salt & Vinegar-Chips um die Wampe zu pflegen

    Viele Grüße,
    Theresa

  13. Dunkle Schoki, Espresso, Schmusedecke, s‘ Haustiescherle, Sisters of Mercy, ein Mörder-Buch (ha!), auf keiiiiinen Fall Telefon oder unangemeldeter Besuch und bald isses wieder gut.

    Liebe Grüße, Martina

  14. Erstmal Tatarataaaaaa zu 800 Fans!!!!
    In meine Scheißtage-Box gehören Chips, Eis und Musik + Kopfhörer. Und dann Augen zu und die Musik aufgedreht bis ich nichts mehr anderes hören kann….ausser mein Kauen ab und an wenn ich die Chips mümmele.

  15. Großes Herz erst einmal, ich lese hier sehr gerne. Danke für das kleine Fenstern in das Leben.

    Ein Wohlfühlbox soll es werden, was macht Wohlfühlen?

    Also, ein gutes Buch macht Sinn, das ist schon drin.
    Dann bin ich Tee-Fan für gemütlich, Chai Schoko wäre optimal.
    Eine Kerze mit Streichhölzern macht es noch mal gemütlicher.
    Dann einmal GilmoreGilrs bitte. Ich will nun nicht noch den Fernseher und DVD-Player / Netflix aufführen, sehen wir das mal als vorhanden an.
    Ebenso die Couch und eine Decke.
    Damit man sich nicht völlig nutzlos fühlt, noch ein bisschen „Kreativ-betätigungsmaterial“. Sticken, Stricken, Malen oder so, aber irgendwas mit Anleitung. Frei müsste man selber kreativ sein und das ist doch wiederum voll anstrengend.
    Einen Garfield-Comic finde ich dort auch immer noch passend, statt Bravo-Hits bin ich dann eher Team Kuschelrock.
    Auch wenn der Tee schon in Schoko vorhanden, weiter Schokolade schadet nie.

    Achja und ein Babysitter für das fast-Kleinkind, sonst wird es doch wieder etwas anstrengender.

  16. In meine Survival-Box gehört:

    – Frau Haessys ausgedruckter Blog

    1. Zur Ermunterung und
    2. zur Erkenntnis, dass Beschissenheitsempfindungen relativ sind

  17. Huhu, schön dass du so viele likes hast, wobei es meiner Meinung nach ja noch sehr viel mehr sein müssten, ich jedenfalls freue mich immer sehr über deine literarischen Ergüsse!
    Wohlfühlort, hm, also Sofa, netflix und ben&jerry’s und niemand der was von mir will reicht eigentlich. Ist aber leider meist sehr utopisch wenn man Kids hat, ne? Für ne kurzentspannung nehm ich die Badewanne und schoki.
    Viele Grüße!

  18. Wie schön, ein Gewinnspiel! Eine Überlebensbox bitte mit Salted Caramel Schokolade, Büchern, sehr gerne von Oliver Bottini, seine Luise Boni ist einer meiner Lieblingsfrauen in der Literatur, trockener Weißwein, auch wenn er nicht zur Schoki passt und einen weichen Schal, ein Schal zum verstecken und kuscheln, dann geht alles.

    Danke für die tollen Sachen, die wir hier lesen können, tue es immer wieder gerne!

  19. Hallo Claudia!
    Herzlichen Glückwunsch zu den vielen Fans! Ich lese hier auch immer total gerne, weiß zwar nicht mehr, wie ich hier gelandet bin, aber ich bin geblieben

    Meine Survival-Box enthält zur Zeit erstmal einen Babysitter, ansonsten nutzt alles andere nix. Dann wäre ein schönes Hörbuch super, so in die Richtung „Der Anschlag“ von Stephen King. Oder eine Staffel einer guten Serie, die man am liebsten direkt am Stück durch gucken will (True Detective 2 ist grad mega gut).
    Gesalzene Cashews, ein Körnerkissen, Handcreme mit Lavendelduft und ganz viel Zeit.

    Ich freu mich drauf weiter von Dir zu lesen!
    Viele Grüße, Daniela

  20. Vielen Dank für dieses wundervolle Blog, ich lese hier sehr gerne mit.

    In meiner Box fände sich der volle Kindle mit Büchern für jede Stimmungslage, eine große Packung Lindt Pralinen, Kräutertee, ein Fläschchen irischer Whiskey, mein Laptop zum Spielen und Blogs lesen und mein Kuschelquilt, denn ohne den geht gar nichts.

  21. Habe gestern angefangen, einen ellenlangen Kommentar zu schreiben (da stand schon viel Text) und AUF EINMAL GAB ES KEINE VERBINDUNG MIT DIESER SEITE MEHR. Es war alles weg. Alleine deswegen hätte ich gestern schon ein Care-Paket gebraucht ;)…vielleicht schreib ich den Kommi hier nochmal, dann aber vom Laptop…

    • OK, ich versuche, es zu rekonstruieren. Wow, ganz schön viele, die dem Blog folgen, herzlichen Glückwunsch :). Bei und sind es noch etwas über 150 nach 1,5 Jahren, finde ich prima.
      Carepaket
      Verstörungstheorien habe ich schon gelesen und kann es nur wärmstens weiterempfehlen. Es darf nicht im Paket fehlen und das macht es ja auch nicht:).
      In der nächsten Zeit stehen bei mir viele Veränderungen an. Und viel Zugfahren und viel Heimweh. Dazu braucht man ganz viel Mut und schöne Wohlfühldinge aus dem Carepaket. Diese wären für mich noch:
      Schokolade (!!!) wie Vollmilch-Nuss, Toffifee; Gummizeugs, Chips (diese kleinen Kängurus)

      Ein Büchergutschein von Amazon, denn in der Bahn hat man ganz viel Zeit zum Lesen (und das Buch von Marlies hat man wirklich schnell durch, weil es so gut ist ;)).

      Irgendwas Schönes für die Wohnung(en) (ich muss zwei Mal umziehen).

      Und eine große Taschentücher-Box, wenn die Schokolade nicht genug tröstet ;).

  22. Yay, erstmal herzlichen Glückwunsch zu der riesigen Fanmasse bei Facebook! :) Ich hab bisher immer nur still mitgelesen, aber werde mich jetzt mal bemühen, wirklich regelmäßig zu kommentieren.

    Also, meines Erachtens gehört in ein Care-Paket: Eine Packung Milka-Schokolade, ein Räucherstäbchen und Streichhölzer, Gute-Laune-Tee und ein Kirschkernkissen. Dann damit unter die Decke gekuschelt und Netflix angeschmissen – perfekt.

  23. Zwei Karten mit Wunscherfüllungsgarantie.
    Die erste ist für den Mann und auf der steht, dass er mich nicht vollnubbeln soll und die Kinderlein schnappen und für drei bis dreißig Stunden den Acker räumen!
    Die zweite ist für mich und eine „Gehe über Los, sacke tausend Euro ein und shoppe dafür Duftkerzen und Schuhe“-Aktionskarte.
    Weil mit zwei Karten so eine Box ja nicht gefüllt ist, packe ich noch ein: Meine Couch, meine Bettdecke, meinen XBox-Controller und drei Packungen Häagen Dasz „Chocolate, Praliné and Caramel“ (Hau ab mit B&J!).
    Das wars. Mehr ist wirklich nicht nötig. Danke. Im Voraus und für alles andere auch. Hier.

  24. Meine Survivalbox müsste schon ein bisschen größer sein…
    – ein kuscheliges Bett mit Rückenstütze oder wahlweise ein riesiger gemütlicher Ohrensessel, in dem ich wie ein Kind wirke
    – eine riesige warme Decke, unter der ich mich verstecken kann und unter der mich nichtmal die Katzen finden (ich nehm auch gerne Harry Potters Tarnumhang, auch wenn der nicht so doll wärmt)
    – bis an den Rand gefüllter Tolino
    – Kopfhörer mit Noise-Reduction
    – externe Festplatte mit eine Trillion Musikstücken, damit ich mit den Kopfhörern nicht nur meine eigenen Gedanken (zu laut) hören muss
    – Laptop mit Internet um wahlweise Minecraft zu spielen, Romane zu schreiben und/oder nebenbei auch noch Netflix leerzugucken
    – Chips und Schokolade, weil scheiß auf Kohlehydrate -.-
    – und Kakao! die Welt ist immer besser mit Kakao…

    Mist, jetzt will ich eine imaginäre Survival-Decke :(

  25. In mein Care Paket gehören
    – Choco Crossies
    – Rosinen in Schokolade (Aldi Nord hat leckere, bei Aldi Süd muss ich das evaluieren. Oh Gott, was tue ich, wenn ich wirklich südlich des Aldi Äquators lande und die nicht schmecken? Ob ich mit der Begründung das Vorstellungsgespräch absagen kann?)
    – Kardamom Vanille Duschgel (wenn ich dann mal wieder aus dem Bett komme)
    – Bücher und Hörbücher
    – Pistazien Eis
    – Cracker (immer süß und salzig abwechseln!)
    – Tee
    – Kissen (drauflegen, damit man den Kopf nicht selber hoch halten muss beim Lesen)

  26. Erstmal vielen Dank für deinen tollen Blog! Ich lese hier so gerne und hab bisher nicht nur einmal gedacht „Sie spricht mir aus der Seele.“
    In meine Survivalbox gehört mein voll aufgeladenes Tablet und mindestens eine Tafel Ritter Sport. Am liebsten Marzipan oder Knusperflakes. Warme Socken dürfen auch nicht fehlen und wenn man dann noch seine Wohnung so abdichten könnte, dass nichts aus dem Treppenhaus oder von den Nachbarn zu hören wäre – ein Traum!

  27. Ha, eine Paradedisziplin für mich, „Schlechte-Laune-Boxen“…
    Haufenweise Essen, Schokolade also, aber auch in rauen Mengen bestelltes Essen, am liebsten Pizza oder Indischer Spinatpampf oder Sushi für die Seele oder alles zusammen.
    Dann Haufenweise Schnaps, hier hat jemand schonmal Pfeffi erwähnt, dafür spreche ich mich als Sächsin auch aus, aber auch Wodka für die großen Schmerzen.
    Ein langes Handyladekabel, Gilmore Girls und die Katze, aber nur in flauschiger, schmusiger Form und nicht wenn sie mir auf den Sack geht und juhu, das würde mich aufmuntern.

    Wenn ich so darüber nachdenke…Ja, ich werde wohl Feierabend machen.

    Danke für deinen tollen Blog, liebe Claudia, und dafür, dass man dich mittlerweile sogar bei Snapchat stalken kann!

  28. Also,vorausgesetzt dass diese Box ein beliebiges Volumen hat, halt je nach Wunsch Box, Karton oder Container, ich also physikalische Grenzen nicht zu befürchten hätte, würde ich Folgendes mitnehmen:

    1. Bett

    Bett ist nett. Bett ist weich, bequem und meckert nicht. Es hilft einem zur Erholung, ist Inspirationsquelle und Anreger sozialer Interaktionen mit dem Lieblingsmenschen, oder den Lieblingsmenschen, je nach Vorliebe. Und das ist ja schon mehr als man von den meisten Dingen oder Menschen erwarten kann.

    2.Hackbraten
    Der einzig wahre Fleischklops. Nicht so mickrig wie ne Frikadelle, sondern wohlgeformt , saftig und irgendwie immer mehr als man essen kann. Hackbraten macht zufrieden und erfühlt aowohl das archaische Bedürfnis nach Fleisch als auch das neuzeitliche Bedürfnis nach Energieersparnis: wenig kauen.

    3. Tiramisu
    Scheiß auf Schokolade! Ein Satz den man nur unter Todessehnsucht oder als ausgeprägter Koffeinjunkie von sich geben kann. Erstere ist unter Schreiberlingen im Optimalfall nur sporadisch vertreten. Die Affinität nach dem schwarzen Gebräu aus dem Dschungel ist meiner Ansicht nach fest an das Schreiber-Gen geknüpft. Der Bisquitteig eines Tiramisu wird mit etwa 400ml Espresso ertränkt. Selbsterklärend also, warum Tiramisu ins Notfallpaket gehört.

  29. Im Bett mit Schokolade, White Russian und anspruchslosem lustigen Fernsehen, wie Two and a half man in seinen Anfangszeiten. Und dann schlafen um zu vergessen/verdrängen.

  30. Jungs, wo bleiben Eure Kommentare oder bin ich der einzige LesER hier?

    Auf jeden Fall, falls ich gewönne, würde ich das Buch gerne nach dem Lesen reihum weiterreichen.

  31. Auf jeden Fall etwas zu Essen, was man nicht essen sollte wie Chips oder Eis. Und Alkohol, gern auch auch schon vor dem Mittag. Und dann einen Film oder eine Serie, da gibt es jetzt sehr viel Auswahl, die hier den Rahmen sprengen würde. :)

  32. In meine Survivalbox gehört salziges Karamell (am liebsten zum Lutschen, zum Löffeln geht aber auch) und bretonische Butterkekse (Palets). Die Briefe von Madame de Sevigné und irgendwas von Jane Austen. Nanaminze-Tee und Gilmore Girls, viel davon. Natürlich Whisky, Kuschelsocken und Schäfchen-Wärmflasche. Uuuuuuund Oropax, um das Ich-habe-wie-immer-nur-ein-großartiges-liebevoll-bunt-verpacktes-Paket-für-die-Nachbarn-Klingeln an Tür elegant ignorieren zu können. Ich nehme natürlich auch alles mit, was du empfiehlst. Lernen von den Profis :-)

  33. Einen gut sortierten Rucksack mit
    – Oropax (verschiedene Sorte, je nach Anlass)
    – Portmonee. Beinhaltet unter anderem Paracetamol, Antihistaminikum, 1 Beutel Lieblingstee, evtl. auch Geld und Briefmarken
    – Notfallessen. ZB verträglicher Müsliriegel.
    – Oropax. Nee, hatte ich schon.
    – Handy
    – Zwei Sonnenbrillen, je nach Lichteinfall.
    – Notizbuch und Stift

    Zuhause gehört in die Survival-Box Reis, Salz, Öl, Kartoffeln, Seidenschal, Oropax, Bett, bequeme Kleidung, … Ich glaube, meine Wohnung ist eine Survival-Box…

  34. In meine Alles-wird-gut-Kiste gehört Folgendes:

    -Wärmflasche
    -Yogamatte
    -Laptop zum Filme und YouTube schauen
    -Schöne Bilder von Familie und Freunden
    -Dunkle Schokolade, Kokoschips und Blaubeeren
    -Harry Potter Hörbücher (weil Rufus Beck Stimme so beruhigend ist)
    -Beatles Musik
    -Steak mit Süßkartoffelpommes und Käsesoße
    – und tatsächlich auch Sportsachen (wegen der Glückshormone danach)

  35. Ein große Schüssel Pommes Schranke.
    Mindestens eine Tüte Chips und eine Flasche Rotwein
    und der schönste Film aller Zeiten „Die fabelhafte Welt der Amelie“.
    Und eine kuschelwillige Kuschelkatze
    Dann sollte es einem irgendwann wieder besser gehen.

    LG

  36. In meine Beschissene-Laune-Box gehört gar nix. Denn da würde ich mich dann bitte selbst reinsetzen, den Deckel zu ziehen und vor mich hin grummeln. Oder rumschreien. Wahrscheinlich aber mich einfach zusammen rollen und schlafen. Endlich schlafen. Stundenlang! Ach, wär das fein…

  37. Erstmal hätte ich gerne eine Survival-Box, die so groß ist wie ein ganzes Zimmer, also eher einen Survival-Raum, den ich abschließen kann, damit keiner meine Nerven strapazieren und ich genüsslich in meinem Selbstmitleid baden kann.

    Darin befinden sollte sich jedoch auf jeden Fall ein Kasten Bier, W-Lan, alle Harry Potter Bücher, genug Pizza und Nudeln mit Bolognesesoße, Eis für den Nachtisch, die lautesten Boxen der Welt und Spotify Premium, ein Kaffeevollautomat, genug Kissen und ein Boxsack wäre auch nicht schlecht.

    Das eine Grundausstattung vorhanden ist, versteht sich meiner Meinung nach von selbst … (also Schreibtisch, Bett, Decke, Lampe, Pc, TV, Kühlschrank und so)

    So und zu guter Letzt möchte ich gerne noch sagen, dass ich ein sehr großer Fan Ihrer Texte bin liebe Frau Haessy, und es mir schon fast ein bisschen unangenehm ist, dass ich erst jetzt mal ein paar Worte da lasse, wo ich was umsonst bekommen kann. Außerdem „versüßt“ (haha) Ihre Snapchatstory und Twitter-Timeline mir sehr oft meinen Tag.

    Ich weiß, das klingt jetzt ziemlich nach Schleimerei, will ja schließlich was gewinnen, aber ich wollte es trotzdem mal gesagt haben.

    In diesem Sinne,
    schönes Wochenende und allerliebste Grüße

    Jenny

  38. in meine survival-box gehört auf jeden fall n ordentlicher schokoriegel, vielleicht auch zwei oder drei, im idealfall wunderbar… dazu dann ein ordentlicher psychothriller, eine kuschelige decke aufm sofa und eine zum wetter passende duftkerze, dann ein bisschen zeit mit all diesen dingen alleine und dann gehts auch wieder aufwärts

    ganz liebe grüße

    Vivi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.