Kleine Babyschritte

Gefühlt habe ich in den vergangenen Wochen 23.855.291 Sachen erledigt, von morgens bis abends gerödelt – und am Ende jedes Tages und jeder Woche wieder mal nicht alles geschafft, was meiner Ansicht nach geschafft werden sollte.

Was ich aber endlich geschafft habe und was für mich eigentlich viel wichtiger ist, ist a) der Umstand, dass ich und meine weißen Elefantenstelzen uns gegen das Schwitzen und für sehr kurze Hosen entschieden haben. (Eine Entscheidung, die ich Jahr für Jahr aufs Neue treffen muss.) b) Dass ich ab und zu in mein 💛-Eiscafe gegangen bin, ganz alleine, mich dort in Ruhe hingesetzt habe und nichts gemacht habe, außer mein Eis zu essen. Einfach so. Und c) vor allem, dass ich nun einen Crosstrainer besitze, der mir helfen wird, in Zukunft nicht nur noch öfter einfach mal so, ohne groß darüber Nachdenken zu müssen, kurze Hosen zu tragen, sondern auch, mehr Eis essen zu dürfen. (Prioritäten. So wichtig.)

So schlecht und unnütz waren die letzten Wochen dann also doch nicht.