Ich würde gerne sagen …

Ich würde gerne sagen, dass mich das alles kalt lässt. Dass ich nicht schon vor zwei Wochen nervös wurde. Dass ich mich nicht durch Seiten über Seiten an WHO-Berichten, Fallstudien und Prognosen gewühlt habe. Dass ich nicht auch an einem Morgen mal vor einem geschlossenen Drogeriemarkt auf dessen Öffnung gewartet habe, um Desinfektionsmittel zu kaufen. Dass ich nicht auf irgendwelchen Prepper-Seiten gewesen wäre und mir nicht die Checkliste des Katastrophenschutzes ausgedruckt habe. Dass ich den Inhalt meiner Abstellkammer nicht nach Datum sortiert habe. Dass ich nicht zum allerersten Mal in meinem Leben Brot eingefroren habe. Dass ich keine H-Milch gekauft habe, obwohl ich den Geschmack von H-Milch scheiße finde. Dass ich mir nicht beim Lieferdienst Wasser und Cola Light auf Vorrat habe liefern lassen. Dass ich Julia Klöckner einen Scheiss glaube. Dass ich meine Tabletten abgezählt habe und sich mir der Magen umdreht, weil ich zu meinem Arzt für ein neues Rezept muss. Dass mich dieser Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz von 2013 (!!) nicht noch pessimistischer sein lässt und mich erst recht nichts glauben lässt, was Frau Klöckner oder sonstjemand von diesen Superprofis sagt. Dass ich nicht jeden Tag den Podcast von Dr. Drosten und jeden Furz aus dem RKI inhalieren würde. Dass ich nicht heilfroh bin, dass mein Auftraggeber am Montag den Stecker gezogen hat und alle nach Hause geschickt wurden. Dass ich nicht zeitgleich latent panisch bin, weil nun über 50% meines Einkommens von heute auf morgen wegbrechen. Dass ich beim Einkaufen Lebensmittel nicht danach aussuche, wie lange sie haltbar sind. Dass ich nie den Atem anhalte, wenn mir jemand zu nahe kommt. Dass ich nicht weiß, wie dumm das ist und es trotzdem weiterhin machen werde. Dass ich nicht mehr das Bedürfnis habe, anderen mit Anlauf eine zu schallern, wenn sie so Sachen sagen wie „Alles Panikmache!“ oder „Nutz die Zeit zuhause, um zu dir selbst zu kommen und mal wieder zu entspannen“ oder „Unsere Großeltern mussten in den Krieg, wir nur aufs Sofa!“

Ich würde gerne sagen, dass mich das alles kalt lässt.