Thank you, Alcohol

Ich trinke recht selten Alkohol. Im Grunde nie. Das war schon immer so. Als Teenager habe ich nicht verstanden, was genau der Sinn war, mir grausam schmeckende Substanzen zuzuführen, um dann einen Zustand zu erreichen, in dem mir die Kontrolle über meinen Körper entgleitet. Auf Tischen tanzen, Lieder laut singen, die ich nüchtern nicht mal leise singen würde, und/oder schließlich mit mangelnder Treffsicherheit das Porzellan mit Mageninhalten beglücken – all das fand und finde ich nur wenig verführerisch, geschweige denn cool.

Bis heute mag ich kein Bier, keinen Wein oder Sekt. Mein Schwiegervater, ein dem Weine durchaus zugetaner Mann, pflegte stets zu mir zu sagen, dass ihm Wein auch nicht schmecke, das aber egal sein, wenn man erst einmal eine Flasche intus hätte. Nun. Dagegen kann man natürlich nur schwer argumentieren. Und sicherlich gab es Momente, in denen ich auf irgendwelchen Partys oder Veranstaltungen war, in denen ich durchaus die Erfahrung machte, dass mit jedem Glas Sekt das nächste weniger scheiße schmeckt.

Das ändert aber nichts daran, dass das erste Glas weiterhin wie mit Kohlensäure versetzte Einhornpisse schmeckt. Und ich einen Sencha-Tee irgendwie vorziehe.

Continue reading

Happy Valentinstag!

Der Valentinstag ist nah. Hurra! Oder auch nicht. Je nachdem, wen man fragt. Ich habe ja eher die romantische Ader eines Steins, deswegen wird es dieses Jahr auch nur das obligatorische Begrüßungskopfnicken am Morgen geben und abends gehe ich weg und trinke Alkohol. Mit anderen Menschen, mit denen ich nicht schlafe.

Das alles hat weniger damit zu tun, dass ich zu den Leuten gehöre, die gerne irgendwas von Grußkartenkartellverschwörung murmeln, sondern schlicht, dass ich dem Mann während des Jahres oft genug kleine Sachen schenke und es im Gegenzug quasi unmöglich ist, mir etwas zu schenken, dass ich nicht eigentlich scheiße finde.

Ich mag nur eine einzige Pralinensorte, nur zwei Blumenarten (und die auch nur in ganz speziellen Farbtönen), im Bereich Schmuck kann man bei mir nur gänzlich versagen und wer auf die Idee kommt, mir Dessous zu schenken, ist ab diesem Moment wieder Single.

Continue reading