Instaaawwwww

Um meine Fassade in einem zumindest halbwegs ansehnlichen Zustand der Welt präsentieren zu können, nutze ich Instagram natürlich schon seit längerer Zeit. Um das jedoch, was ich so mache, sehe, esse etc., zu teilen, erst seit wenigen Monaten.
Da ich nur sehr unregelmäßig in die App bzw. auf die Seite gucke, folge ich aktuell nur einer Handvoll Leute, um auch rückwirkend entspannt verfolgen zu können, was es bei denen zum Frühstück gab.
Dabei folge ich primär Profis, soll heißen Menschen, die ihren Alltag und ihr Leben damit bestreiten mit einer arschteuren Kamera und entsprechender Ausleuchtung Obst und ähnliches zu schnabulierenden Unsinn zu fotografieren.

Wie @linda_lomelino:

linda_lomelino

Ich gestehe: Richtig geil gemachte Fotos von Essen machen mich geil. Food-Photography ist mein YouPorn.

Aber freilich nicht nur. Und deswegen hier zwei besondere Perlen, die ganz ohne Essen, mich regelmäßig vor Entzücken jauchzen und aaaawwwen lassen.

 @thiswildidea

Bei Theron Humphrey dreht sich (fast) alles um seine Hündin Maddie, die um ihre Zen-Fähigkeiten von buddhistischen Mönchen weltweit beneidet wird.

This wild idea

@Mommasgonecity

Jessica Shyba dokumentiert vorrangig die gemeinsamen Mittagsschläfchen ihres Sohnes Beau mit dem (inzwischen nicht mehr ganz so kleinen) Theo und damit deren ganz besondere Beziehung.

mommasgonecity

Instagram.
Für mehr Awwww in Ihrem Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.