Letzte Woche 2014

Letzten Montag und Dienstag hatte ich tatsächlich mal frei und backte, verpackte Geschenke für Menschen, die ich mag, solche, die ich okay finde und jene, vor denen ich mich beim zufälligen Aufeinandertreffen im Einkaufszentrum durch instinktives Hechten in die Geschäftsauslage retten würde, um ja nicht mit ihnen reden zu müssen. Ich backte noch mehr, fluchte, rannte im strömenden Regen zur Post, verschickte für lächerlich teure Portkosten Päckchen und Karten. Fluchte noch mehr. Backte noch mehr. Weihnachten. Voll mein Ding.

Am Mittwoch durfte ich bis mittags arbeiten. Wäre mir als Freizeit-Atheist eigentlich egal, stünde nicht direkt im Anschluss eine mehrstündige Fahrt ins Münsterland zur verschwägerten Verwandtschaft auf dem Plan. Again: Weihnachten. Voll mein Ding.

Donnerstag – Der Mann kochte. Und das zur Überraschung aller Anwesenden unfassbar gut und vorzüglich. Irgendwas mit Rosmarin-Kartoffeln, Schweinefilet und Bohnen im Speckmantel. Da ich plane, ab dem 01.01.2015 wieder vegetarisch zu vegetieren (was ich dem Mann vielleicht mal zeitnah mitteilen sollte..), fresse ich bis dahin alles an totem Tier, was meine ethisch verkommenen Zähne kauen können.

Am Freitag die fragwürdige Idylle Bonns von drinnen durchs Fenster betrachtet und ansonsten primär der Nahrungsaufnahme gewidmet. Der Verdacht, dass es an diesen Tagen weniger um die Geburt des Messias, sondern eher des Hl. Adipositas geht, verhärtete sich Tag für Tag.

Dafür am Samstag fünf Stunden im Auto gesessen. Laut Ausführungen des Mannes offenbar eine Höllenfahrt dank Schnee und viel Verkehr. Habe ihm empfohlen, es mir zukünftig gleich zu tun und ebenfalls einfach während der gesamten Fahrt zu schlafen. Kam so semi an.

Am Sonntag dann voller Schrecken festgestellt, dass nur noch vier Tage bis Neujahr sind und die verdammte Decke (!) immer noch nicht fertig ist. Dem stetig wachsenden Unmut des Mannes zum Trotz den restlichen Tag gestrickt wie so eine Irre, der zu ihrem Glück nur ein Schaukelstuhl, fünfzehn Katzen und ein Ex-Geliebter in einem Glas voll mit Formaldehyd fehlt.

Und eure Woche so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.