Pause

breakDer Grund, warum ich nicht bei den Ironbloggern bin, ist, weil ich nichts davon halte, sich bei seinem privaten Blog zu irgendetwas zu zwingen. Denn das Erste, was in der Regel meiner Meinung nach darunter leidet, ist die Qualität der Beiträge.

Da ich im Moment beruflich und privat sehr eingespannt bin, sich das bis Ende des Monats auch nicht ändern wird und ich an den Blog im Moment eher so ähnlich denke, wie an eine unangenehme, zu erledigende Hausarbeit, und ich natürlich den Kram mit der Qualität vermeiden möchte, halte ich es für besser, bis Juni eine kleine Pause einlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.