So viele Fragen

In so einer Pandemie gibt es ja nicht viel zu tun. Also wenn man nicht gerade erkrankt ist und vollends damit beschäftigt, nicht zu sterben … Ansonsten ist so eine Pandemie ja eher öde. Du kannst nicht shoppen gehen. Du kannst nicht feiern gehen. Du kannst nicht in deinen Lieblings-Sushi-Laden mit deinen Freunden – also falls du welche hast. Und du kannst nicht mal zu deinem wöchentlichen Leseclub in der Pfarrbücherei in Oberursel!

Hobbys sind daher so wichtig. Um nicht irgendwann – und seien wir ehrlich, momentan sieht es nicht so aus, als wenn das alles wahnsinnig schnell vorüber gehen würde – verrückt zu werden und sich einen Volleyball zu bestellen, mit dem man dann intime Gespräche führen kann. (Nichts gegen Wilson, aber puh … ein wenig gruselig war das schon.)

Ich persönlich hasse den Geruch von Bananenbrot und das einzige, was ich stricken kann, sind Schals. Daher habe ich mich dem einzigen zugewandt, das ich halbwegs beherrsche und mir trotzdem so etwas wie Entspannung verschafft.

[Denn seien wir ehrlich: Zuhause rumsitzen hat nicht automatisch was mit Entspannung zu tun. Zumindest nicht, solange alle vier Tage Astrazeneca entweder der letzte heiße Shice oder einfach nur Scheiss ist, die Inzidenzwerte nach oben schnellen wie mein Blutdruck, wenn Armin Laschet sagt, er wolle über Ostern mal nachdenken, und mein Lieblings-Hamburger-Laden nicht mehr bis zu meiner Adresse liefert. Pandemien sind anstrengend. Jeder Tag ist wie ein klitzekleiner Boreout.]

Was macht also die liebe Claudia – also außer in der 3. Person Singular von sich zu sprechen? Genau. Sie zeichnet. Sich selbst.

Warum ich dabei nackt bin und einen schwarzen Mops habe, weiß ich auch nicht, aber ich finde, es ist auch niemandem geholfen, solche Fragen zu stellen. Andere Fragen fände ich viel spannender. Zum Beispiel: Wie sieht das so aus, wenn Armin Laschet nachdenkt? Kann er das alleine? Kann dabei überhaupt was Gutes rauskommen? Und wusstet ihr, dass Gollum eigentlich Sméagol hieß und einem Hobbit recht ähnlich sah? Und wieso nur muss ich immer an Gollum denken, wenn ich Armin sehe? So viele Fragen!

P.S.: Kontaktieren Sie mich gerne, falls auch Sie ein Portrait von sich haben wollen, auf dem sie maximal unvorteilhaft dargestellt werden. Zwinkerzwonker!