Ostern!

IMG_1482

Obwohl wir an Ostern nicht da sein werden, weil wir Gründonnerstag in die beschauliche, tschernobylhafte Idylle des Münsterlandes fahren und anschließend den Antichristen – zwecks dringend benötigter Ausschlaf- und Erholungszeit – beim Omatier am Rhein abladen, komme ich doch nicht umhin ein paar kreativscheissmäßige Ostervorbereitungen zu treffen.

Natürlich bei einem ordentlichen, moralisch einwandfreien Vanille-Soja-das-Bedürfnis-zu-Erbrechen-lässt-langsam-nach-Latte.

Umfrage

Liebe Leser,

ich bräuchte heute Ihre Mithilfe. Das passiert nicht oft, daher bitte ich Sie, nachdem Sie damit fertig sind, grölend im Kreis zu rennen, den Rest dieses Textes zu lesen und mir anschließend Ihre Meinung kundzutun. Und wenn ein Blogger – und dazu noch ein misanthropischer Blogger, der bei fast jedem Kommentar vor lauter Augenrollerei einen Schlaganfall kriegt – Sie darum bittet, sollten Sie diese einmalige Möglichkeit wirklich nutzen.

Seit einiger Zeit habe ich im Netz parallel ein anderes kleines Projekt laufen, das unter dem Namen kreativscheiss flaniert.

Bildschirmfoto 2014-03-25 um 17.21.31

Kreativscheiss ist dabei ein Neologismus, den ich schon seit Urzeiten für Zeug nutze, das ich zeichne, herstelle oder sonstwie dingse. Ein Art Sammel- und Überbegriff, der aber durchaus liebevoll gemeint ist. Vor allem, da ich dazu neige an allerhand Substantive einfach -scheiss anzuhängen..

Eine Zeitlang lief Kreativscheiss still und leise neben allem anderem her, zwischendurch kreuzten sich mal die Wege der verschiedenen Blogs etc. und vor einiger Zeit musste ich leider einsehen, dass mir ein wenig die Zeit fehlt, die verschiedenen zusätzlichen Accounts, Seiten und Profile, die sich wie nicht kastrierte Nagetiere eifrig fortgepflanzt hatten, artgerecht zu pflegen und musste einige von ihnen einschläfern. Diejenigen, die noch übrig sind, vegetieren in einer Art Wachkoma vor sich hin, sehnlichst darauf wartend von mir wieder ins Leben geholt zu werden. Was im Laufe dieses Jahres in komplett überarbeiteter Form auch passieren soll.

Jedoch höre ich hin und wieder ein leises Murren aus der Seniorenabteilung und anderen spaßbefreiten Ecken, dass Kreativscheiss durch das -scheiss so negativ klinge. So abschreckend. Abtörnend. Sie können sich die anderen Adjektive alleine denken..
Ich habe mir das Wort nicht ausgesucht, um zu polarisieren oder besonders frech zu wirken, sondern schlicht und allein, weil ich es wirklich mag.

Nun möchte ich Sie bitten, sich das Wort noch einmal zu Gemüte zu führen (je schlichter ebendieses ist, desto besser..) und mir schnell und ohne zuviel nachzudenken mitzuteilen, was sie denken, wenn sie es hören, lesen, summen oder (falls Sie Waldorfschüler waren) tanzen.

In diesem Sinne: Vielen Dank.

Nachtrag vom 29. März: Vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare. Es trudeln immer noch welche ein, aber ich habe inzwischen einen mehr als guten Eindruck bekommen. Weitere sind also nicht nötig. Danke an alle für’s Mitmachen. Auch an den Pupser, der mich beschimpft hat. Küsschen.